Vorschulkind und im Sommer kommt die Einschulung

Last Updated on 12. Juli 2022 by Milena Brandt

Zwischen Freude und Sorge

Ich befinde mich gerade selbst in der Situation, ein Vorschulkind zu Hause zu haben. Es ist eine sehr spannende Zeit und auch eine Zeit, in der man sich so einige Fragen stellt. Da gehen einem so Gedanken durch den Kopf, wie ist mein Kind schon so weit, kann es all das, was es können sollte oder auch zeigt mein Kind jetzt schon Anzeichen für eine Lernschwäche z.B. für eine Lese- und Rechtschreibschwäche. Diese und andere Gedanken gehen mir auch, als Mama durch den Kopf.

Heute ist mir bewusst geworden, dass es bis zur Einschulung unsere Tochter Hannah gar nicht mehr lang hin ist, bereits am 11. August 2022 wird Hannah ein Schulkind sein. Seit den Sommerferien 2021 ist unserere „kleine Maus“ schon ein Vorschulkind. Darauf ist sie sehr stolz und berichtet uns täglich, was sie als Vorschulkind in der Kita alles lernt. Hannah freut sich bereits jetzt auf die Schule. Ich habe mittlerweile auch ein gutes Gefühl und denke es ist gut, dass sie im August 2022 eingeschult wird, auch wenn sie dann gerade erst 6 Jahre und 2 Monate alt sein wird.

Vor gut einem halben Jahr hatte ich noch ein anderes Gefühl. Hannah hatte nicht wirklich Interesse daran Bilder zu malen, dementsprechend war ihre Stifthaltung noch nicht automatisiert. Vielleicht denkst du nun, als Ergotherapeutin habe ich sicher angefangen mit ihr das Malen zu üben, aber das habe ich nicht getan. Auch wenn es mir in einigen Momenten schwer gefallen ist, ihr den Raum zu geben den sie brauchte. Mir war es wichtig, dass Hannah von sich aus anfängt zu malen, ich wollte keinen Druck aufbauen. Hannahs Fokus lag einfach mehr auf der Grobmotorik, alles was mit laufen, hüpfen, balancieren zu tun hatte waren ihre Lieblingsaktivitäten, da gehörten die feinmotorischen Übungen, wie malen nicht dazu. Auch jetzt etwas über ein halbes Jahr später, gehört alles was mit Bewegung zu tun hat zu Hannahs Lieblingsbeschäftigungen. Aber auch das Malen und Schreiben der ersten Buchstaben nimmt immer mehr Raum in ihrem Alltag ein. 

Händigkeit beobachten

Zu Beginn des 5 Lebensjahres von Hannah habe ich angefangen sie noch intensiver zu beobachten. Das solltest du auch spätestens machen, wenn dein Kind ein Vorschulkind ist. Schaue deinem Kind, so oft du kannst, beim Spielen, Malen und Bewegen zu. Ich habe Hannah viel beobachtet. Zum einen macht es mir Freude ihr zuzuschauen und ihr zuzuhören, zum anderen hilft mir das gezielte Beobachten dabei zu erkennen, ob mein Kind in etwas Unterstützung braucht oder nicht. Ich habe Hannah beim Spielen beobachtet und geschaut, mit welcher Hand sie nach etwas greift. In welcher Hand sie alle Arten von Werkzeugen, Stiften oder Pinseln hält. In welcher Hand sie die Bürste hält, um ihrer Puppe die Haare zu kämmen. Mit welcher Hand sie sich die Haare kämmt oder auch die Zahnbürste hält. Denn spätestens ein Jahr vor der Einschulung, also meistens im Alter von 5 Jahren sollte ein Kind wissen, welches die „starke“ Hand ist, also ob das Kind Links- oder Rechtshänder ist.

Ein Bild mit vielern bunten Strichen
August 2021
Kinderzeichnung mit einem Haus, einer Sonnen und Strichmännchen
Januar 2022

Ich konnte sehr gut und schnell erkennen, dass die rechte Hand eindeutige die „starke“ Hand meiner Tochter ist. Das hat mir als Mutter die Sicherheit gegeben, ich kann ihr die Zeit geben die sie noch braucht, um mit dem Malen anzufangen, denn sie hat schon ihre Händigkeit gefunden. Und dann kam das mit dem Malen auch von ganz alleine. Sie brachte immer häufiger Bilder mit aus der Kita, wo nicht nur Striche in den unterschiedlichsten Farben drauf waren, sondern es waren immer häufiger Menschen, Tiere, Bäume und Häuser zu erkennen.

Mittlerweile kann sie bereits ihren Namen schreiben und auch ihre gemalten Bilder werden immer detaillierter. Sie hat „ihre eigene Stifthaltung“ gefunden. Warum ich die Stifthaltung als „ihre eigene“ bezeichne hat den Grund, dass sie ihren Stift nicht im Dreipunktgriff hält. Vor einigen Jahren hat man noch gesagt, dass der Dreipunktgriff der einzig wahre Griff ist, um gut Schreiben zu können. Davon ist man zum Glück wieder abgerückt.

Denn worauf kommt es bei der Stifthaltung wirklich an?

Zum einen muss die Haltung für das Kind angenehm sein, sodass es für eine längere Zeit malen oder schreiben kann. Und zum anderen muss das Geschriebene von jedem zu lesen sein. Ob dabei der Stift nun im Dreipunkt oder Vierpunktgriff gehalten wird, ist dabei zweitrangig. Hannah hält die Stifte aktuell eher im Vierpunktgriff und kommt damit sehr gut zurecht. Es gibt also nicht den richtigen oder falschen Griff oder die richtige oder falsche Stifthaltung. Man sollte besser von ungünstigen Stifthaltungen und günstigen Stifthaltungen sprechen.

Grob kann man sagen, dass Stifthaltungen in denen die Finger sehr überstreckt sind oder der Stift von den Fingern so umschlossen wird, dass kaum Bewegung möglich ist, eher zu den ungünstige Stifthaltungen zählen. Auch wenn das Handelenk sehr abgeknickt wird, spricht es eher für eine ungünstige Stifthaltung.

Stifthaltung und LRS gibt es da auch einen Zusammenhang?

Wie du ja vielleicht schon mitbekommen hast, bin ich nicht nur Ergotherapeutin, sondern ich bin auch Legasthenie- und Dyskalkulietrainierin. Gerade im Bereich LRS möchte ich Eltern und ihre Kinder noch mehr und vorallem frühzeitiger unterstützen. Eine Diagnose, ob bei einem Kind eine Lese- Rechtschreibschwäche oder eine Rechenschwäche vorliegt kann frühestens Ende der ersten bzw. Anfang der zweiten Klasse gestellt werden. Es gibt aber bereits Anzeichen, die man im Vorschulalter beobachten kann, nicht muss.

Diese Anzeichen lassen sich meistens gut in Alltagssituationen beobachten. Ich habe dir eine Checkliste erstellt, die du dir herunterladen kannst. Schau doch mal nach, welche Dinge dein Vorschulkind schon richtig gut! Du wirst sicher viele Punkte abhaken können. Sollten du bei bei mehrern Bereichen keinen Haken setzen können, dann ist jetzt der richtige Zeitpunkt dein Kind in den Bereichen zu fördern, damit es gut vorbereitet in die Schule starten kann.

Schicke mir gerne eine Nachricht an info@milenabrandt.de, wenn dir aufgefallen ist dein Kind könnte in bestimmten Bereichen noch Unterstützung gebrauchen. Dann überlegen wir gemeinsam, wie die Unterstützung aussehen könnte.

Related Articles